Wann beginnt die Trotzphase? – hilfe-fuers-kind.de

Wann beginnt die Trotzphase?

Wann beginnt die Trotzphase

„Ist es schon soweit?“ „Ist das schon die Trotzphase?“ „Wann beginnt diese Trotzphase eigentlich?“

Als Anna immer wieder das haben wollte, was ihr gerade in den Sinn kam (sie gerade entdeckte oder hörte), als sie immer wieder schrie, auf den Boden trommelte, als Jonas in besonders schlimmen Zeiten anfing, seinen Kopf gegen ein Möbelstück zu schlagen oder so sehr schrie, bis seine Eltern sich sorgten, dass sein Kopf gleich blau anläuft – da waren sich die Eltern ziemlich sicher, dass ihre Kinder in der berühmt berüchtigten Trotzphase angekommen sind.

Vielleicht kennst Du es aber auch, dass Dein Kind sich mit Worten oder durch leichten Trotz und Aufbegehren versucht, seinen Kopf durchzusetzen – und das immer und immer wieder. Und Du fragst Dich, ob es jetzt „so weit“ ist. Ja. Auch dann ist Dein Kind sehr wahrscheinlich in der Trotzphase angekommen. Jedes Kind ist einzigartig. Vermutlich hast Du schon längst gemerkt, dass auch Dein Kind sich in keine der Schubladen stecken lässt. Es folgt keinem festgelegten Entwicklungsplan – sondern nur seinem eigenen!

Manche Experten sprechen nicht von einer, sondern von mehreren Trotzphasen. Meiner Meinung nach ist das im Alltag nicht von entscheidender Bedeutung – denn egal wie oft und wann Dein Kind trotzt, wichtig ist, wie Du Deinem Kind dabei helfen kannst, diese Phasen gut durchzustehen und sich gut zu entwickeln.

Mit ca. 18 Monaten kommt Dein Kind in eine neue Phase, in der es Denken lernt. Häufig sind Eltern überrascht, dass ihr Kind bereits deutlich früher damit beginnt. Viele Eltern bemerken schon ab dem 11. Lebensmonat, dass ihr Kind wütend oder trotzig werden kann. Das bedeutet, das Trotzen beginnt oft bereits im Laufe des zweiten Lebensjahres (oft um den ersten Geburtstag). Bei den meisten Kindern geht diese lange Phase langsam mit drei oder vier Jahren zurück. Sei unbesorgt, wenn diese Phase länger anhält. Denn bei manchen Kindern kann diese Entwicklung bis ins sechste Lebensjahr andauern. Das ist individuell unterschiedlich und erst einmal kein Grund zur Sorge.

Lese hier mehr: Wie lange dauert die Trotzphase?

Caroline Göhring
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments