Warum macht mein Kind das? – hilfe-fuers-kind.de

Warum macht mein Kind das?

„Warum macht mein Kind das?“
Hast Du Dir diese Frage auch schonmal gestellt?
Seit ich weiß, dass wirklich hinter jedem Verhalten ein guter Grund steckt, bin ich zur Dauer- Detektivin geworden. Wenn sich ein Kind so verhält, dass ich nur daneben stehe und mich frage und nur noch den Kopf schütteln kann, dann ist für mich die Zeit gekommen:
Ich frage mich „Was ist der gute Grund dahinter? Was will das Kind eigentlich? Was will es damit bezwecken?“ 

Wenn Dein Kind angekuschelt kommt, dann ist das ja ziemlich offensichtlich – es möchte Nähe. Also kannst Du ihm diese auch geben.
Aber was ist, wenn es schreit und tobt und haut – wie aus dem Nichts?

Anna, die sich am Ende des Tages einfach nicht ins Bett gehen will. Das endet so, dass sie sich auf den Boden wirft und einen filmreifen Wutanfall hinlegt: mit trommeln, rot anlaufen und schreien. Wenn Miri und Peter Anna am nächsten Tag fragen, warum sie das gemacht hat, weiß Anna vermutlich keine Antwort darauf. Abgesehen davon, dass sie vermutlich auch nicht die richtigen Worte finden kann

Was kann nun aber möglicherweise hinter einem 1a- Trotzanfall wie bei Anna vor dem Schlafengehen dahinter stecken? Was könnte der gute Grund in Annas Fall sein? Möglicherweise sucht Anna Nähe. Vielleicht ist sie auch sehr gestresst und muss in irgendeiner Form die angestaute Energie des Tages und die Anspannung loswerden. Möglicherweise ist sie müde, hungrig und kann nicht mehr und weiß einfach nicht mehr, wohin mit ihrem Frust. Vielleicht hat sie auch Angst im Dunkeln oder davor, alleine zu sein.

Was bedeutet das für dich? Wenn du nun weißt, dass hinter jedem Verhalten eine positive Absicht steckt? Wenn du die positive Absicht verstehst, die dein Kind zu einem unliebsamen Verhalten bringt, kannst du flexibler handeln. Du bist flexibler. Und damit kannst du dazu beitragen, das unerwünschte Verhalten zu ändern. Zum Beispiel indem du die Absicht des Verhaltens auf andere Weise befriedigst.
Wenn du das Verhalten deines kleinen Lieblingsmenschen verstehen möchtest und gleichzeitig eine neue, entspanntere Sicht auf die Dinge bekommen möchtest, dann nimm dir diesen Satz auch im Alltag zu Herzen! Er wird deine Sicht auf die Dinge nach und nach verändern, allein indem du immer wieder auf die Suche nach der positiven Absicht gehst.

Und vielleicht merkst du innerhalb weniger Tage, dass du dein Kind besser verstehen kannst und du dadurch entspannter wirst.


Mich würe interessieren – Wann geht es Dir so, dass Du nur den Kopf schütteln kannst und Dich fragst: „Was soll das eigentlich? Was soll der Grund dahinter sein?“

Hinterlasse mir doch einen Kommentar unter dem Post, auf facebook oder melde Dich zu unserer geschlossenen facebook-Gruppe an.

Ich bin gespannt!

Caroline Göhring
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments