Wie lange dauert die Trotzphase? – hilfe-fuers-kind.de
1

Wie lange dauert die Trotzphase?

Wie lange dauert die Trotzphase?

Die Dauer der Trotzphase

Dein Kind muss in der Trotzphase einiges lernen. (Für welche Entwicklungsschritte genau die Trotzphase wichtig ist, erfährst Du HIER). Und Dein Kind muss sich entwickeln. Diese Entwicklung hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab.

Im Laufe dieser Entwicklungsphase entdeckt Dein Kind (so zwischen dem dritten und sechsten Lebensjahr) den Kontakt zur Welt. In dieser Phase formt es ein Verständnis von sich und der Welt. Gute Nachrichten in der Trotzphase: Denn nach und nach lernt es nachzudenken und dass eigene Handlungen Konsequenzen haben. Es wird zunehmend vernünftigen Argumenten zugänglich. Gleichzeitig lernt es bei guter Unterstützung durch Dich, sich selbst zu regulieren. Und je weiter diese Entwicklungsschritte voranschreiten, desto näher gelangt Dein Kind zum Ende der Trotzphase.

Diese Trotzphase scheint lange zu dauern? Das scheint Dir lange? Wie gesagt – jedes Kind ist anders. Und zur Beruhigung: Manche Experten berichten davon, dass dann die Pubertät etwas sanfter ausfiele. Hinzu kommt, dass auf stressigere Zeiten häufig wieder ruhigere Zeiten kommen. „Die Trotzphase“ wird also in unterschiedlich vielen „Trotzphasen“ durchlaufen.

Was ich Dir aus Erfahrung sagen kann: Jedes Kind beruhigt sich auch wieder – und auf schwierige Minuten werden auch wieder entspanntere Zeiten folgen.

Du suchst nach Tipps? Dann schau Dir doch mal diesen Erste- Hilfe- Tipp zur Trotzphase an!

Caroline Göhring
 

Click Here to Leave a Comment Below 1 comments